Direkt zum Hauptbereich

Für immer vielleicht

Inhalt: Alex und Rosie sind beste Freunde, seit sie denken können. Kann daraus mehr werden? Die beiden fühlen sich ohne Zweifel zueinander hingezogen, jedoch will es nicht so richtig klappen. Verschiedene Kontinente, zum Scheitern verurteilte Ehen, schlechtes Timing und eine ungeplante Schwangerschaft stehen den beiden im Weg.  Ob Alex und Rosie doch noch irgendwann zueinander finden?
-
Autorin: Cecelia Ahern
Format: Einzelband
Genre: Liebesroman
Verlag: Krüger
Seitenzahl: 443
-
Der Roman "Für immer vielleicht" von Cecelia Ahern ist ein guter, lesenswerter Roman. Er konnte mich jedoch erst mit der Zeit überzeugen, da ich anfangs Probleme hatte, mich in die Geschichte einzufinden.

Das hängt besonders mit dem Schreibstil zusammen. Der Roman besteht durchgehend aus Schriftverkehr. Das heißt, die ganze Handlung wird mittels Briefen, E-Mails und Chats beschrieben. Zu Anfang hatte ich starke Probleme, mich daran zu gewöhnen, besonders, da ich zuvor noch keinen Roman in diesem Stil gelesen habe. Mit der Zeit habe ich mich aber daran gewöhnt. Trotzdem konnten mich einige Aspekte aufgrund von dieser Tatsache nicht ganz überzeugen. Die Gedanken und Gefühle der Protagonisten kommen meiner Meinung nach nicht gut zum Ausdruck, da man nur die Gefühle kennenlernt, die sie auch ihren Mitmenschen mitteilen möchten. In ihr tiefes Inneres bekommt man aufgrund von diesem Format kaum Einblick.
Positiv finde ich jedoch, dass sich der Roman sehr leicht und schnell lesen lässt und außerdem sowohl humorvoll als auch tiefgründig ist und diese beiden Aspekte gut verknüpft.

Die Handlung im Allgemeinen finde ich gut und spannend. Den beiden Protagonisten Rosie und Alex werden immer wieder Steine in den Weg gelegt und sie können nicht zueinander finden. Was mit den beiden in der Zeit passiert und wie sie sich verändern, kann man gut miterleben. Gut finde ich auch, dass der Roman sich über einen sehr langen Zeitraum von vielen Jahren erstreckt. So kann man eine Entwicklung der Protagonisten gut beobachten. Trotzdem hätte man das Ganze ein bisschen kürzer und weniger detailliert halten können, da es sich durchaus etwas zieht. Das Ende finde ich gut.

Der Roman ist schon spannend, besonders, da man nicht weiß, wie er ausgeht. Trotzdem geht die Spannung, da es sich wie gesagt ein wenig zieht, etwas verloren.

Emotional ist der Roman teilweise. Einige Stellen haben mich wirklich zum Lachen gebracht. (Randy Andy, der Chat geschiedener Dubliner, usw.) Jedoch ist der Roman mir an einigen Stellen nicht tiefgründig genug.

Die Charaktere finde ich super. Das gilt sowohl für die Hauptfiguren als auch für die Nebencharaktere. Die Protagonisten Alex und Rosie sind beide sehr sympathisch, wenn auch etwas naiv und manchmal einfach nur dumm. Sie hätten schon viel früher zueinander finden können! Trotzdem habe ich sie ins Herz geschlossen, genau wie die Nebencharaktere Katie, Ruby, Toby, usw.

Letztendlich kann man sagen, dass es ein guter Roman ist. Trotzdem lese ich lieber Bücher in einem gewöhnlichen Schreibstil, da so die Gefühle der Charaktere besser zum Ausdruck kommen und die Emotionen höher sind.

"Für immer vielleicht" bekommt von mir 4 von 5 Sternen. ☆☆☆☆

Kommentare