Direkt zum Hauptbereich

Zeit im Wind

Inhalt: Landon Carter und Jamie Sullivan scheinen nichts gemeinsam zu haben. Doch das Schicksal führt sie zusammen: Erst gehen sie zusammen zum Abschlussball, dann arbeiten sie gemeinsam am Weihnachtsstück der Schule. Schließlich entwickelt sich zwischen ihnen eine starke Liebesbeziehung, die auch Widrigkeiten trotzt ... 
-
Autor: Nicholas Sparks
Genre: Romantik
Verlag: Heyne <
Seitenzahl: 224
Einzelband
-
Kommentar: Ich habe zuvor noch keinen Roman des Bestseller-Autors Nicholas Sparks gelesen und war so total gespannt, wie mir das Buch gefallen wird.

Handlung: Die ersten 30 Seiten des Romans zogen sich etwas dahin, und ich war mir nicht sicher, was ich von dem Buch halten sollte. Doch ab Seite 30 ging die richtige Handlung endlich los, und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Die Handlung war mir bekannt, da ich bereits den auf dem Roman basierenden Film geschaut habe. Der Handlungsverlauf im allgemeinen gefällt mir wirklich gut und das Ende ist passend.

Spannung: Obwohl ich den Film schon kannte, empfand ich das Buch als unheimlich spannend (ab Seite 30). Man wollte wissen, wie es mit Jamie und Landon weitergeht und das Geheimnis, welches das ein oder andere Mal angedeutet wird, lüften.

Schreibstil: Nicholas Sparks Schreibstil unterscheidet sich ziemlich von anderen Schreibstilen. Erst hatte ich ein wenig Mühe, mich daran zu gewöhnen, doch nach wenigen Seiten schon habe ich festgestellt, dass der Schreibstil etwas ganz Besonderes ist. Der Autor weiß, wie man Stimmungen erzeugt und zieht einen mit seinen Worten in seinen Bann. Mir fiel es leicht, vollkommen in die Geschichte einzutauchen und alles um mich herum zu vergessen. Das macht, finde ich, ein wirklich gutes Buch aus. Man kommt schnell durch die Seiten durch, da der Schreibstil nicht zu anspruchsvoll ist, aber trotzdem in die Tiefe geht.

Emotionen: Ich habe selten ein Buch gelesen, das so emotional ist. Schon zu Beginn des Buches konnte es Gefühle in mir wecken, da der Protagonist diese gewisse Stimmung erzeugt, von der es mir schwefällt, sie zu beschreiben. Lest es einfach selbst, dann wisst ihr, was ich meine. ;) Zum Ende wurde das Buch sehr tiefgründig und auch emotional, besonders, da man viel Einblick in Landons Gefühlswelt bekommt. Im Buch ist der ein oder andere Satz zu finden, dem ich absolut zustimme. Der Autor spiegelt meine Gefühle wider.

Charaktere: Die Protagonisten sind  ziemlich besonders. Auf den ersten Blick wirken sie vielleicht etwas klischeehaft, Landon ist ein cooler und beliebter Typ und Jamie ist eher unbeliebt. Dennoch ist es anders als in anderen Büchern, da ich keinen Charakter kenne, der Jamie ähnelt. Sie ist ein so guter Mensch, ist hilfsbereit, kümmert sich um jeden, ohne etwas zurück zu verlangen und ist nicht nachtragend. Man sollte sich wirklich eine Scheibe von ihr abschneiden. Sie bleibt sich selbst treu, anstatt sich für andere zu verstellen. Außerdem zeichnet sie ihr Glaube zu Gott aus. Ich bewundere Jamie sehr, da sie eine wirklich starke Protagonistin ist.
Landon ist im Endeffekt auch nicht so klischeehaft, er lässt sich einfach von der Gesellschaft leiten und bestimmen, wie es heute so oft der Fall ist. Damit greift der Autor ein sehr aktuelles Thema auf. Landon vollzieht im Laufe des Buches eine Wandlung, die in in ein neues, positives Licht rückt.

Fazit: Der Roman beschäftigt sich mit den Zwängen der Gesellschaft, mit Vorurteilen und mit der Ungerechtigkeit des Schicksals. Damit behandelt er drei unheimlich wichtige und schwierige Themen. Es gelingt Nicholas Sparks wirklich gut, diese Themen in seinem Buch zum Ausdruck zu bringen. 

Das Buch ist wirklich etwas besonderes und gefällt mir sehr, sehr gut. Deshalb bekommt es hochverdiente 5 von 5 Sternen ☆☆☆☆☆.
Ich möchte definitiv noch weitere Bücher von dem Autor lesen.


Kommentare