Direkt zum Hauptbereich

Die Gerechte

Inhalt: Eine Flughafenbar in London. Es ist Abend, und Ted Severson wartet auf seinen Rückflug nach Boston, als eine attraktive Frau sich neben ihn setzt. Kurz darauf vertraut er der geheimnisvollen Fremden an, dass seine Frau ihn betrogen hat. Mit ihrer Reaktion jedoch hat er nicht gerechnet: Sie bietet ihm Hilfe an - beim Mord an seiner Ehefrau. Ein Trick? Ein morbiber Scherz? Oder ein finsteres Rachespiel, das nur ein böses Ende nehmen kann?
-
Autorin: Peter Swanson
gelesen von: Chrisiane Marx, Oliver Brod, Britta Steffenhagen, Uve Teschner
Genre: Thriller
Verlag: Random House Audio
Länge: 9 Std 13 min
-
Kommentar: Ich habe noch nie einen Thriller als Hörbuch gehört und war dementsprechend sehr gespannt. :) 

Die Handlung finde ich wirklich interessant. Ich habe noch nie ein Buch mit ähnlicher Thematik gelesen, was vermutlich daran liegt, dass ich selten Thriller lese. Es ist aus vier verschiedenen Perspektiven geschrieben, unter anderem sind Täter und Opfer dabei. Ich finde gut und interessant, dass wir Einblick in die unterschiedlichen Gedankengänge, Gefühle und Sichtweisen bekommen. Den Verlauf hätte ich mir anders gewünscht, dennoch konnte mich das Ende überzeugen.

Das Hörbuch ist sehr spannend, da sich viele Geschehnisse ereignen, die man überhaupt nicht erwartet. Man weiß teilweise nicht, wer auf wessen Seite steht und ist gespannt, wie es ausgeht. Nur selten haben sich Stellen gezogen.

Der Schreibstil ist angenehm. Das Buch richtet sich eher an Erwachsene. Die Sprecher eignen sich überwiegend gut für die Protagonisten, besonders Lilly finde ich passend besetzt. An Mirandas Stimme musste ich mich etwas gewöhnen, da ich sie mir anders vorgestellt hatte. Bei Ted hatte ich manchmal Probleme, Personen in Dialogen auseinander zu halten. Trotzdem schaffen es alle, Emotionen und Spannung in die Stimme zu legen.

Fünf Charaktere stehen im Mittelpunkt: Ted, Miranda, Lilly, Brad und ein Detektive. Ted mochte ich von Anfang an, was sich im Laufe des Buches nicht geändert hat. Lilly mochte ich erstaunlicherweise auch von Beginn an, was ebenfalls so blieb. Sie ist bewunderswert. Trotzdem kann ich einige ihrer Handlungen nicht nachvollziehen, besonders zum Ende hin. Miranda mochte ich die ganze Zeit über nicht. Brad wurde mir mit der Zeit sympathischer, und ich muss zugeben, dass er mir etwas leid tut. Der Detektive wurde mir ebenso immer sympathischer, obwohl ich nie auf seiner Seite war.

Insgesamt ein spannendes und sehr interessantes Hörbuch. Ich vergebe 4 von 5 Sternen. ☆☆☆☆

Kommentare