Direkt zum Hauptbereich

Die Ungehörigkeit des Glücks

Inhalt: Als die siebzehnjährige Katie ihrer Großmutter Mary zum ersten Mal begegnet, hat diese schon deutliche Anzeichen von Alzheimer. Katie erkennt das liebenswerte und faszinierende in der alten Dame und vor allem beginnt sie, deren Erinnerungen aufzuschreiben. Sie spürt dabei Familiengeheimnisse auf, die nicht nur ihre Mutter Caroline ein in ein völlig neues Licht rücken.

Autorin: Jenny Downham
Format: Einzelband
Genre: Familienroman
Verlag: C. Bertelsmann
Seitenzahl: 479

Kommentar: Die erzählte Geschichte ist interessant und tiefgründig. Der Handlungsverlauf gefällt mir ganz gut, sowie die behandelten Themen. Familie, Vertrauen und Ehrlichkeit spielen eine große Rolle in dieser Geschichte. Das Ende das Romans kann mich leider nicht ganz überzeugen, da ich auf den letzten Seiten mehr erwartet hatte.
Leider zieht sich der Roman durchgehend etwas, und verliert so die Spannung. Einige Szenen hätten kürzer gehalten werden können, sowie spannender gestaltet.
Das Buch lässt sich locker und flüssig lesen. Die Autorin hat einen tiefgründigen, aber gleichzeitig leichten und verständlichen Schreibstil. Dies hat mir wirklich gut gefallen.
Der Handlungsverlauf und wie die drei Protagonistinnen wieder zueinander gefunden haben, war schon etwas berührend, trotzdem konnte das Buch leider keine allzu großen Gefühle in mir auslösen. Das lag vermutlich daran, dass mir die Spannung gefehlt hat und ich so keine Verbindung zu dem Buch aufbauen konnte.
Die Charaktere sind in Ordnung. Da Katies Leben kaum Parallelen zu meinem Leben aufweist und sie mit anderen Problematiken zu kämpfen hat, konnte ich mich leider kaum mit ihr identifizieren. Dasselbe gilt für Caroline und Mary. Trotzdem sind mir alle Charaktere sympathisch und ihre Handlungen mehr oder weniger nachvollziehbar.
Das Buch war alles in allem okay. Es lässt sich leicht und flüssig lesen, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen.

Insgesamt gebe ich dem Buch 3 von 5 Sternen.

Vielen Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Kommentare

  1. Huhu liebe Lena! :)

    Schade dass dich das Buch nicht vollkommen überzeugen konnte, aber 3 von 5 Sternen ist ja auch nicht schlecht und hin und wieder tut so ein lockeres Buch auch nicht schlecht. ^.^

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jasi, danke fürs Vorbeischauen :) Genau so sehe ich es auch. ;)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen